Meine Reisen


Schlag auf Schlag

Laut, bunt und vor allem chaotisch – so kann man die Verkehrssituation in Nepal wohl am besten beschreiben. Seit einigen Tagen jedoch hat sich das Bild komplett geändert. Keine Warteschlangen mehr an den Kreuzungen, die Polizisten sitzen gelangweilt auf ihren Podesten, die Verkehrsführung ist recht übersichtlich, selbst in Kathmandu ist …

Mehr lesen

Schlammschlacht

Der Weg ist nicht immer das Ziel, manchmal einfach nur ein notwendiges Übel. Mein Rückzugsort der letzten Tage war nur über eine herrliche kilometerlange „Off-road-Piste“ zu erreichen. Es grenzt schon fast an Größenwahn, diesen Weg als Straße zu bezeichnen. Was zu Fuß schon eine Herausforderung ist, war für mich und …

Mehr lesen

Scooty hat Durst

Was für ein imposantes Bild! Mitten in Kathmandu standen dichtgedrängt mehrere Hunderte Motorradfahrer auf einer Verkehrsspur. Polizisten hatten diese mit dicken Seilen abgesperrt und fuchtelten wild umher, um den restlichen Verkehr halbwegs zu regeln. Wie gern hätte ich davon ein Foto gemacht und nachgefragt, was es mit dieser ‚Versammlung‘ auf …

Mehr lesen

Ein historischer Tag

Es ist ein wunderbarer Abend. Vor kurzem prasselte ein heftiger Monsunregen herunter, der die Natur frisch gewaschen hat. Die unzähligen Blüten rund ums Haus duften heut besonders intensiv. Ich sitze vor meinem Zimmer in dem kleinen Gasthaus an den Hängen des Shivapuri. Von hier aus kann ich das halbe Kathmandu-Tal …

Mehr lesen

O.K. in Kathmandu

Die Reise ging schon turbulent los, auf dem Wilthener ‚Hauptbahnhof‘.  Um ein Haar hätte ich den Zug verpasst. Aber nicht, weil ich zu spät dran war -was ja bei mir nix Neues wäre- sondern weil mich mein Sohn auf dem falschen Gleis abgestellt hatte. Er war sich absolut sicher, dass …

Mehr lesen